Hinweise zu DSTAR

Aus aktuellem Anlass hier 2 Hinweise für neue Benutzer unserer DSTAR-Systeme:

Bitte keine Positionsbaken automatisch senden!!
Bei DSTAR werden diese Baken über alle Repeater am Reflector in ganz Deutschland ausgestrahlt. Das passiert auch mitten in Gesprächen anderer. Geräte mit aktivierter Sprachansage sagen zudem das Rufzeichen noch ständig an.
Bei DSTAR gibt es keinen speziellen Datenmode für Positonsdaten, sie werden als Kurztext in Sprach-Frames ohne Sprachinhalt durch das Netz geroutet.
Wenn das mehrere Nutzer machen kann man das System abschalten. DSTAR ist kein APRS-System.
Man macht sich damit keine Freunde und sollte damit rechnen von den Betreibern der Reflectoren gesperrt zu werden!
Die DSTAR-Geräte erlauben alternativ das Senden der Position zusammen mit der PTT, also mit jedem eigenen Durchgang. Bitte diese Einstellung nutzen!
… und vielleicht mal darüber nachdenken, welchen Sinn das regelmäßige automatische Aussenden von Positionsdaten von zuhause macht… so gross ist die Kontinentalverschiebung dann doch nicht.

– Reflector 262 – Hamnet/Internet
Unsere Repeater hängen am Hamnet.
Wir nutzen bei uns im Hamnet einen eigenen Hamnet-Reflector als Verteiler, damit mehrere unserer Repeater den gleichen Internet-Reflector nutzen können und wir dabei nur einen Upstream über den gemeinsam von den Gateways genutzten Internetzugang haben.
Dieser lokale „Verteiler-Reflector“ ist DCS262 bzw. XLX262 (je nach Gerät und Software unter beiden Namen erreichbar).
Das Modul DCS262_C entpricht dem Internet-Reflector DCS001_C!
Das wird auch auf den Statusseiten der DSTAR-Gateways DB0LJ in Kruft für die Repeater DB0LJ und DB0RPL) und DB0MYK auf dem Gänsehals (derzeit ausgefallen) entsprechend angezeigt und wurde hier im Forum schon geschrieben.
Hier die Statusseite des Gateways DB0LJ mit der Anzeige der aktuellen Verlinkung des angeschlossenen Repeater-Moduls DB0RPL B:

Links wird der Default-Link angegeben, in diesem Fall DCS262 C, rechts der aktuell gelinkte, den jeder Benutzer per DTMF selbst schalten kann, und unter „Timer“ die Zeit, wann ein ungenutzter Link automatisch auf Default zurückschaltet, in diesem Fall 15min. Der Default-Link kann sich zeitlich gesteuert ändern, ist bei uns entweder der Deutschland-Reflector DCS262C (=DCS001C im Internet) oder in den Abendstunden der lokale Reflector DCS262U (=XLX015U im Internet) mit Anbindung unserer DSTAR- und DMR-Repeater.

Einige Benutzer versuchen laut Logfile öfters vergeblich mit DCS001C zu verlinken, immer wieder, was automatisch dazu führt, dass automatisch immer wieder DCS262C gelinkt wird.
Das ist richtig so und dasselbe!

DCS262C im Hamnet entspricht DCS001C im Internet
DCS262U im Hamnet entspricht XLX015U im Internet und Ref4021 in DMR.
Infos zu XLX262 bzw DCS262 findet man hier: http://xlx.prgm.org/
Wer Dongles oder Hotspots benutzt und keinen Hamnet-Zugang hat, kann den ensprechenden Internet-Reflector linken.

DCS oder XLX?
XLX-Reflectoren sind Multi-Protokoll-Systeme. Sie unterstützen die Protokolle der alten DCS-, XRF- und DPlus/REF-Netze.
Aus Kompatibilitätsgründen lassen sich XLX-Systeme in der Regel (sofern der Betreiber es freigeschaltet hat) mit allen Protokollen unter all diesen Bezeichnungen ansprechen, XLX262 also z.B. auch als DCS262, XRF262, REF262 oder mit neuerer Hotspot-Software auch als XLX262.
Mit DTMF-Codes wird es schwierig, D262C für DCS262_C ist einfach eingegeben, ein „X“ gibt es jedoch im DTMF nicht.
Bei den Repeatern DB0LJ/DB0MYK/DB0RPL bewirkt D262C dasselbe wie D1C.

Veröffentlicht in DSTAR

Schreibe einen Kommentar