DMR – Digital Mobile Radio

Digital Mobile Radio (DMR), zu deutsch: Digitaler Mobilfunk bezeichnet einen Übertragungsstandard für Sprache und Daten in nichtöffentlichen Funknetzen wie zum Beispiel im Betriebsfunk.
Auch im Amateurfunk wird DMR benutzt. So werden handelsübliche DMR-Geräte von Funkamateuren entsprechend zur Nutzung im Amateurband programmiert. (Quelle: Wikipedia)

Die PRGM betreibt folgende DMR-Repeater, Gateways und Server im Raum Mayen-Koblenz-Neuwied

  • DB0MYK auf dem Gänsehals bei Bell
    (Dashboard: https://db0myk.prgm.org – DMR-Nutzer am Ende)
  • DB0RPL auf dem Fernmeldeturm bei Höhr-Grenzhausen/Hillscheid im Westerwald (Multimode mit DMR/DSTAR)
    (Dashboard: https://db0rpl.prgm.org)
  • der DMR-Repeater DB0LJ wurde mangels Nutzung abgeschaltet (20.08.2023)

Diese Repeater sind an das DMR+Netz angebunden.

Hier der Link zum IPSC2-Server in der Hamnet-Cloud, an den diese Repeater angeschlossen sind:
https://dmr.prgm.org/ipsc2            per Proxy aus dem Hamnet (öffnet ein neues Fenster)

und zum Europäischen bMaster über den die IPSC2-Server miteinander vernetzt sind:
http://89.185.97.34/bmaster+      (öffnet ein neues Fenster)

Das Netz kann nur von lizenzierten Funkamateuren genutzt werden, die sich registriert haben.
Die benutzten DMR-IDs basieren auf dem ITU-MCC-Standard.
Den Registrierungsserver findet man unter der Adresse https://radioid.net (öffnet eine neues Fenster)

Die DMR-Einstiege von DB0MYK und DB0RPL sind auf dem Zeitschlitz TS2 / Sprechgruppe TG9 defaultmäßig mit einem Multimode-Reflector verbunden. Dieser Reflector hat im DMR+Netz die Adresse 4021, im DSTAR-Netz XLX262U im Hamnet und ist mit XLX015U im Internet verlinkt, erlaubt dort die Anbindung von Hotspots ohne Hamnet-Zugang.
Das Dashboard dieses Multimode-Reflectors findet man unter https://xlx.prgm.org
Diese Vernetzung erlaubt sehr einfach Mode-unabhängige Verbindungen über unsere Repeater hinweg und per Hotspots, Peanut und ähnliche Dienste aus dem Hamnet und dem Internet.